Pressearchiv 04/2018

2018-07-13 & 14 SWD Absicherung 42. Durlacher Altstadtfest

Vorbereitung, Einsatz und Nachbereitung - ein kurzer Bericht zu großer Logistik

Durlach (fn.) Der DRK Ortsverein Durlach e.V. hat auch in diesem Jahr das 42. Durlacher Altstadtfest sanitätswachdienstlich, aber auch rettungsdienstlich abgedeckt. Was für die Besucher letztendlich dann nach außen hin mit 3 Sanitätsbereichen, 2 Rettungswagen, 1 Notarzt sowie weiteren Einsatzmitteln aus den teilnehmenden Gliederungen sichtbar ist, besteht aus wochenlanger Vorplanung.

Angefangen bei der internen Planung für die 3 Sanitätsbereiche bzw. Stationen fällt jährlich die Halbjahresinventur des Materiallagers der DRK Bereitschaft Durlach sowie der Materialcheck auf den Einsatzfahrzeugen, bestehend aus LKW Betreuung, MTW Betreuung, Notfall-KTW sowie Rettungswagen an. Dabei sind nach der Med-GV die Geräte durch den Hersteller bzw. einen Med-GV-Beauftragten zu prüfen, eventuell bekannte Defekte und Fehler zu beheben, eine Prüfung durchzuführen, sowie den Nachkauf des benötigten Einsatzmaterials anhand einer detaillierten Inventur durchzuführen.

Ebenfalls fallen Arbeiten im Bereich der mobilen Ampullarien sowie des Medikamentenlagers an, hier wird in Rücksprache mit dem Bereitschaftsarzt bzw. in diesem Jahr mit dem LNA eine Vorgabe besprochen, erstellt und entsprechend vorgerichtet, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.

Weiter geht es bei der Organisation der Helfer/Innen für die 4 Schichten, ebenso wie die Organisation der Rettungswagenbesatzungen und der Notärzte, die für den Festbetrieb vorgehalten werden müssen. Aufgrund der Tatsache, dass sich momentan viele Kollegen des Rettungsdienstes auf diversen Fortbildungen zum Notfallsanitäter befinden und der normale Regelrettungsdienst auch bereits Personal verplant hat, ist es in diesem Jahr sehr schwierig gewesen, Personal für die beiden Zusatz-Rettungswagen zu finden.

Gleiches gilt auch für die Notarztbesetzung, denn auch die Ärzte sind sehr häufig aufgrund ihres Hauptjobs oft im Einsatz und bei immer knapper werdender Freizeit schwer für den zusätzlichen Notarztdienst zu begeistern. Dies macht es natürlich nicht einfach, einen Plan zur Absicherung des eigentlichen Sanitätswachdienstes, aber auch einen Plan im Falle eines MANV (Massenanfall von Patienten) auszuarbeiten – Änderungen und Aktualisierungen waren bis zum Tag davor der Fall, um das bestmöglichste Ergebnis zu erzielen.

Ein ebenfalls nicht zu unterschätzender Posten ist die Bereitstellung von Essen und Getränken für die Einsatzkräfte während des Festbetriebes. Die Planungen reichen von kalten und warmen Getränken über Snacks, zwei komplette Abendessen sowie Frühstücksbuffet. Die „Drei“ aus dem Verpflegungsteam (Pamela Stenzel, Riccardo Seifried und Margarete Kall) zauberten für die Einsatzkräfte neben diversen Schnack-Brötchen sowie einem reichhaltigen Kuchen- und Frühstücksbuffet auch zwei tolle Abendessen.

So gab es am ersten Einsatztag den frisch zubereiteten „Durlacher Nudeltopf“ mit Würstchen, Tomaten, Champignons und Fussili-Nudeln und am zweiten Einsatztag einen pikanten Fleischkäsebraten mit Zigeunersauce und Pommes-Frites. Als Dessert wurde Erdbeer- und Stracciatella-Fruchtpudding angeboten. Auch hier eine kleine, logistische Meisterleistung, denn man muss natürlich vorhandene Lebensmittel mit in die Planung einbeziehen und den gesamten Einkauf danach ausrichten.

Einige der Arbeiten für die Materialorganisation und stationsweisen Verlastung der Materialien konnten an einem Dienst- und Kameradschaftsabend erfolgen, alle weiteren Arbeiten schlugen mit zusätzlichen Stunden zu Buche, die im Übrigen komplett ehrenamtlich von unseren Einsatzkräften erbracht werden. Auch in der  Nachbereitung gibt es natürlich wieder eine ganze Menge zu tun, bis der „Normalbetrieb“ wieder hergestellt ist man zum fast schon normalen Bereitschaftsalltag übergehen kann.

An dieser Stelle möchten ich mich bei den Einsatzkräften unserer Bereitschaft bedanken, die bei den Vor- und Nacharbeiten, aber auch beim Einsatz mit dabei waren und uns hier mit Zeit und Arbeitskraft unterstützt haben. Ebenfalls möchte ich mich bei den Einsatzkräften der Bereitschaften, den Mitarbeitern des Rettungsdienstes sowie unserem Notarztteam bedanken, die uns bei dieser Großveranstaltung tatkräftig unterstützt haben. Besonderen Dank gilt auch der Firma Meßmer Medizintechnik GmbH, die nicht nur unsere Geräte wartet, sondern auch in diesem Jahr 2 Corpuls C3-EKG-Geräte für unseren Einsatz zur Verfügung gestellt hat.

Abschließend möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass der Festbetrieb in diesem Jahr vom Einsatzaufkommen im Vergleich zu den Vorjahren erstmals etwas zurückgegangen ist und wir uns natürlich freuen, auch 2019 wieder für die Veranstaltungssicherheit dieser Veranstaltung sorgen zu dürfen.

2018-06-30 / 2018-07-01 SWD vor und im Karlsruher Schloss

10. Deutsch-Türkische Kulturtage locken an sonnigen Tage die Besucher an...

Durlach (fn.) Am Wochenende vom 30.06. und 01.07.2018 waren wir zur sanitätsdienstlichen Absicherung der Veranstaltung „10. Deutsch-Türkische Kulturtage“ vor und im Karlsruher Schloss bestellt. Beide Tage wurden mit einem Notfall-KTW und 3 Einsatzkräften besetzt, da das Gelände relativ weitläufig ist und mit einem großen Besucherandrang gerechnet wurde.

Beide Veranstaltungstage waren mit ca. 1600 Besuchern samstags von 13.00-23.00 Uhr sowie sonntags von 13.00-20.00 Uhr sehr gut besucht, insgesamt wurden zehn Kleinversorgungen registriert, wovon ein Patient ambulant in der Kinderklinik behandelt werden musste.

Für die beiden Einsatzteams ein interessanter Dienst, da man hier auch mehr über Land, Leute, Kultur sowie landestypische Spezialitäten erfahren konnte und auch das Wetter an beiden Veranstaltungstagen sonnig und warm war, so dass ein permanenter Besucherstrom zu verzeichnen war.

Für die Besucher wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten, angefangen bei verschiedenen Lesungen, kleinen Konzerten mit Volksmusik, Chören, Rock/Pop sowie kabarettistischen Darbietungen. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. In zwei großen Zelten wurden verschiedene, landestypische Spezialitäten angeboten.

Für die Teams geht ein solcher Einsatz natürlich erst knapp eine Stunde später zu Ende, da nach Ende des Dienstes zunächst die Fahrt zum Vereinsheim zur Reinigung und Befüllung des Einsatzfahrzeuges und danach die Rückstellung in die Fahrzeughalle durchgeführt werden muss.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die ehrenamtlichen Einsatzkräfte, die sich hier in ihrer Freizeit sozial engagieren und neben der Teilnahme an Aus- und Fortbildungen auch immer wieder bereit sind, im Bereich der sanitätswachdienstlichen Absicherung und Betreuung tätig zu sein.

Ehrenamt mit Verantwortung. Hast auch Du Interesse, bei uns mitzuwirken und Dich in deiner Freizeit sozial zu engagieren und zu qualifizieren? Reinschnuppern kann man bei uns jeden 2. und 4. Dienstag im Monat in unserem Vereinsheim in der Amthausstraße 6 in KA-Durlach. Haben wir Dich neugierig gemacht? Dann einfach unverbindlich vorbeischauen. DRK – mein Ding!

2018-06-26 Mitgliederversammlung im DRK OV Durlach e.V.

Berichte, Wahlen und Ausblick

Durlach (fn.) Der DRK Ortsverein Durlach e.V. lud am Dienstag, den 26.06.2018 um 19.30 Uhr zur öffentlichen Mitgliederversammlung mit einer umfangreichen Tagesordnung, bestehend aus den Berichten der einzelnen Gliederungen, den Berichten der Kasse sowie Neuwahlen des Ortsvereinsvorstandes ein.

Bernhard Warter, amtierender Vorsitzender des DRK OV Durlach e.V., eröffnete die Versammlung, führte die Totenehrung und begann mit seinem Bericht über das vergangene Geschäftsjahr. Im folgten die Leiter der Gliederungen der Bereitschaft Durlach, der Bereitschaft Wolfartsweier, der sozialen Arbeitsgemeinschaft, des Jugendrotkreuzes sowie der DRK Einsatzeinheit II KA-Ost.

In allen Berichten konnte eine positive Arbeit verzeichnet werden, auch  eine Vorschau auf die kommenden Ereignisse im Verein wurde entsprechend durch die Versammlung gewürdigt. Generell wünschen sich alle Gliederungsleitungen einen Zuwachs im ehrenamtlichen Bereich, so wie es im passiven Bereich bei den Mitgliedern aufgrund der vor zwei Jahren durchgeführten Mitglieder Werbeaktion bereits erfolgt ist.

Hinzu kamen die Berichte der Gliederungskassen. Es konnte seitens der Kassenprüfer festgestellt werden, dass alle Kassen der Gliederungen einwandfrei geführt wurden und damit eine Entlastung des Gesamtvorstandes der Versammlung vorgeschlagen werden konnte. Diese Entlastung wurde mit großer Mehrheit per Abstimmung beschlossen.

Nach Beschluss der Entlastung des Vorstandes stand der Neuwahl des Vorstandes nichts mehr im Weg. Gewählt wurde nach einer Vorschlagsliste der Mitglieder, die sich bereits bereit erklärt hatten, ihr Amt eine weitere Amtszeit zu erfüllen. Einen Wechsel gab es beim Amt des Schatzmeisters sowie eines Beisitzers.

Die Versammlung bestellte Marcus Schumacher als Wahlleiter für den ersten Durchgang zur Wahl des Vorsitzenden. Marcus Schumacher leitete die Wahl ein und führte diese durch. Bernhard Warter, der als einziger Kandidat für den Vorstand zur Verfügung stand, wurde mit großer Mehrheit zum neuen Vorsitzenden gewählt und nahm die Wahl an. Marcus Schumacher übergab nach Neuwahl von Bernhard Warter die Wahlleitung an den alten bzw. neu gewählten Vorsitzenden, der die Wahl durch die weiteren Wahlämter leitete.

Im Anschluss an die Wahl wurde Wolfgang Lukaschewsky, der den DRK Ortsverein Durlach e.V. in einer Amtszeit als Schatzmeister unterstützt hat, durch den Vorsitzenden verabschiedet und mit einem Weinpräsent bedacht.

 

Für den DRK Ortsverein Durlach e.V. sind damit ab dem 26.06.2018 folgende Personen im Gesamtvorstand gemäß Wahl bzw. aufgrund Amtsinhaberschaft:

B. Warter / Vorsitzender

D. Göthel / stv. Vorsitzender

I. Steinegger / Schatzmeisterin

P. Christ / Justiziar

C. Kurtz / Schriftführer

 

F. Nordwig / Bereitschaftsleiter Durlach

J. Wawer-Matos / Bereitschaftsarzt

M. Warter / Bereitschaftsleiterin Wolfartsweier & Leiterin Soziale Arbeitsgemeinschaft

N. Warter / Jugendleiterin

 

E. Heid / Beisitzer

A. Raupp / Beisitzer

T. Glaser / Beisitzer

 

M. Schumacher / Kassenprüfer

M. Marongiu / Kassenprüfer

 

Wir gratulieren allen Mitgliedern der neu gewählten Vorstandschaft zu ihrem Ehrenamt. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an die fleißigen Einsatzkräfte im Hintergrund, die hier bereits für die Raumgestaltung tätig waren sowie an Pamela Stenzel für Kuchen und Naschwaren, die ein längeres Sitzen bei einer solchen Veranstaltung enorm erleichtert haben.

2018-06-23 Katastrophenschutzübung „Heißer Fächer“

Massenanfall von Verletzten aufgrund andauernder Hitzewelle

Durlach (fn.) Als Schnelleinsatzgruppe Betreuung waren die Durlacher Rotkreuzler DRK Einsatzeinheit II KA-Ost am Samstag, den 23.06.2018 mit im Einsatz bei der großen Katastrophenschutzübung „Heißer Fächer“ in Karlsruhe. Bei der Übung ging es um das brisante Thema „Klimawandel“, hier wurde das Szenario einer lang andauernden Hitzewelle mit einer Reihe von Notfallsituationen als sogenannte „MANV“ – Massenanfall von Verletzten fiktiv eingespielt.

Die groß angelegte Katastrophenschutz-Übung fand unter anderem in den Karlsruher Stadtteilen Hagsfeld, Grötzingen und Durlach statt. Dabei wurden fiktiv folgende Übungssituationen mit einer großen Anzahl von Mimen durch die Übungsleitung eingespielt: Eine Schulklasse, die durch einen Waldbrand eingeschlossen wurde, großes Fischsterben in einem überwärmten Gewässer, ein Ausfall der Serverkühlung bei der Flugsicherung sowie Hitzekollaps bei einigen Menschen.

Mehr als 300 Einsatzkräfte der ehrenamtlichen Hilfsorganisationen, aber auch hauptamtliches Rettungsdienstpersonal und Fahrzeuge sowie Berufsfeuerwehr Karlsruhe, Polizei, Ordnungsamt, Stadtwerke, Bundeswehr, PSNV waren an der Übung beteiligt und wurden durch die ILS Karlsruhe (Rettungsleitstelle) im Lagezentrum gesteuert.

Für die Einsatzkräfte unserer Schnelleinsatzgruppe, welche sich mit unserem MTW-Betreuung sowie LKW-Betreuung hier einbringen konnten, eine sehr gute Übung, da man bei einem so groß angelegten Übungsszenario mit allen Gliederungen die Zusammenarbeit üben und gleichzeitig das Material, welches den anderen Gliederungen zur Verfügung stand, kennenlernen konnte. Auch wenn eine solche Großübung nur einmal im Jahr stattfindet, zeigte sie uns, wie wichtig es ist, die Materialien zu kennen sowie gemeinsam zu üben, um im Ernstfall einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können.

2018-06-22 & 23 Sanitätswachdienst Jugendhockeyturniere

Großes Spiel- und Sportevent auf dem Gelände des KTV

Durlach (fn.) Der 22. und 23.06.2018 - ein echtes „Mega-Wochenende“ - an dem die unsere Einsatzkräfte gefordert waren - sanitätswachdienstliche Absicherung an zwei Tagen beim Jugendhockeyturnier auf dem Gelände des KTV in der Linkenheimer Alle. Diese Veranstaltung sicherten wir mit 3 Einsatzkräften sowie einem Rettungswagen ab.


Neben vielen Kleinigkeiten mussten einige der kleinen Patienten ambulant in der Kinderklinik vorgestellt werden, alle Patienten konnten jedoch wieder nach Hause entlassen werden. Die Einsatzkräfte hatten hier doch alle Hände voll zu tun, jeden Tag konnten knapp 30 Versorgungen registriert werden. Natürlich konnte man sich in den Pausen auch entspannen oder aber auch den kleinen Besuchern den Rettungswagen zeigen.

Anstelle der üblichen Bilder des Turniers und aufgrund der DS-GVO (Datenschutzgrundverordnung) zeigen wir hier einmal unsere Einsatzkräfte bei der Nachbereitung nach einem Einsatz – Rettungswagen frisch befüllen und komplett reinigen stand jeden Tag mit auf dem Programm, um für die kommenden Einsätze wieder bestens gerüstet zu sein.


Ehrenamt mit Verantwortung. Hast auch Du Interesse, bei uns mitzuwirken und Dich in deiner Freizeit sozial zu engagieren und zu qualifizieren? Reinschnuppern kann man bei uns jeden 2. und 4. Dienstag im Monat in unserem Vereinsheim in der Amthausstraße 6 in KA-Durlach. Haben wir Dich neugierig gemacht? Dann einfach unverbindlich vorbeischauen. DRK – mein Ding!

2018-06-22 Sanitätswachdienst beim Konzert "Heartbeat"

Gottesdienst und Konzert modern und zeitgemäß gestaltet

Durlach (fn.) Am Freitag, den 22. Juni 2018 wurde ein Team der DRK Bereitschaft Durlach zur sanitätswachdienstlichen Absicherung eines christlichen Konzertes mit dem Titel „Heartbeat“ in der Festhalle Durlach angefordert. Nachdem wir tagsüber bereits auf dem Durlacher Reitturnier im Einsatz waren, bot es sich an, das dort eingesetzte Team in leicht veränderter Form auch am Abend einzusetzen, da man doch relativ neugierig war, was man sich unter einem christlichen Konzert vorstellen konnte.

Da wir aufgrund der Veranstaltung auf dem Reitsportverein nicht mit 100%iger Sicherheit sagen konnten, ob wir pünktlich von der Reitanlage nach der Zeitvorgabe abrücken können, wurde bereits am frühen Nachmittag unser Mannschaftstransporter mit kompletter Notfallausrüstung bei der Festhalle Durlach abgestellt, damit gegebenenfalls auch ein Ersatzteam schnell eingreifen bzw. kurzfristig übernehmen konnte.

Pünktlich um 19.00 Uhr konnten wir uns auf den Weg zum Konzert machen. Dort erwartete und bereits der Veranstalter und eine weitere Einsatzkraft zum Wechsel im Team. Zu einem wirklichen Wechsel kam es dann aber doch nicht, da alle von der Veranstaltung begeistert waren und somit 6 Einsatzkräfte mit 2 Rettungsmitteln vor Ort für die Sicherheit der Besucher sorgen konnten.

Besonderen Dank gilt hier auch der Festhalle, die uns spontan zum Abendessen eingeladen hatte – panierte Schnitzel mit Bratensauce, Pommes-Frites und Salat gab es zur Stärkung. Versorgungen hatten wir hier nicht zu verzeichnen, der hauseigene Sicherheitsdienst sorgte für Ordnung, so, dass wir bei Konzertende gegen 22.30 Uhr die Fahrt ans Vereinsheim antreten konnten.

Nach Befüllung und Reinigung des Notfall-KTW, den wir am Tag darauf wieder für unseren Einsatz benötigten, war nach Rückstellung der Einsatzfahrzeuge gegen 23.00 Uhr auch Einsatzende für das Team. Vielen Dank an die ehrenamtlichen Einsatzkräfte, die sich hier in ihrer Freizeit für die Bevölkerung einsetzen. Bevölkerungsschutz gelebt – DRK – mein Ding!

Kontakt

Ortsverein Durlach e.V.

Amthausstraße 6

76227 Karlsruhe

Mail: info@drk-durlach.de

 

Wir brauchen Dich - mach mit - ehrenamtlich im DRK!
Wir brauchen Dich - mach mit - ehrenamtlich im DRK!

Ausbildungsabend:

 

Die Ehrenamtlichen sind an jedem 2. und 4. Dienstag eines Monats ab 20.00 Uhr für Sie direkt erreichbar.