Presse 2020 aktuell

Hier finden Sie unsere brandaktuellen Neuigkeiten und natürlich auch alle Berichte über das Jahr hinweg in unseren Pressearchiven. Viel Spaß beim Stöbern und Lesen!

2020-08-25 Übungseinsatz für die Schnelleinsatzgruppe

SEG Durlach übt mit Einsatzkräften auf dem Turmberg

Durlach (fn.) Am vergangenen Dienstabend stand im Ausbildungsplan offiziell Geräteübungen. Normalerweise werden diese im Vereinsheim und im Vorraum absolviert, nicht so an diesem Dienstag. Der Durlacher Bereitschaftsleiter hatte eine realitätsnahe Übung auf dem Durlacher Turmberg geplant. Dabei wussten lediglich die drei Opfer und der Schminker bereits 2 Tage im Vorfeld Bescheid. Nach Eröffnung des Dienstabends wurde das Geheimnis gelüftet und die angenommene Lage bekannt gegeben.

Übungslage: Kurz nach dem Beginn eines Dienstabends in ihrer Bereitschaft meldet sich die ILS Karlsruhe beim Bereitschaftsleiter, da es in ihrem Einsatzgebiet eine noch unklare Unfallserie am Durlacher Turmberg gab und fordert die Schnelleinsatzgruppe an, da die Rettungsmittel des Rettungsdienstes des Bereiches bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn gebunden sind.

Als Einsatzstichworte erhielten die Trupps folgende Punkte: Notfalleinsatz für RTW-Team (51/23-2), N-KTW-Team (51/26-4) sowie MTW-Team (51/19-8). Einsatzort: Turmberg Durlach, Spielplatz sowie Durchfahrtsstraße. Mehrere, als Notfall gemeldete Personen, mindestens jedoch 3. Davon mindestens eine Person bei einem Grillunfall sowie mindestens 2 Personen bei einem VU.

Einsatzauftrag: Fahren Sie mit ihren Einsatzfahrzeugen die Unfallstelle an und leisten Sie mit dem verfügbaren Material die erforderliche Hilfe. Melden Sie die festgestellte Lage unverzüglich nach Durchführung der Sichtung an die Rettungsleitstelle und versorgen Sie die Betroffenen bis zur Übergabe an den Rettungsdienst. Stellen Sie die Transportfähigkeit her. Achten Sie unbedingt auf die Einteilung der Notfallteams sowie die Weisungen der Teammitglieder aus dem Leitungsteam.

Anweisungen an Schiedsrichter und Notfalldarstellung: Drei Helfer, die nicht am Dienstabend teilnehmen wollten, haben sich spontan zu einer Party auf dem Durlacher Hausberg verabredet. Die Personen sind den Einsatzkräften also persönlich bekannt. Eine Betroffene verunfallte während der Entzündung des Feuers auf dem Grillplatz durch Nutzung von Spiritus als Brandbeschleuniger. Ein weiterer Gast dieser Spontanparty sieht vom Spielplatz gegenüber den Unfall und eilt zur Hilfe. Dabei überquert diese Person die Straße und übersieht das herannahende Fahrzeug und verunfallt mit dem KFZ.

Unfallhergang: Grillunfall mit Stichflamme und Verpuffung durch Nutzung von Spiritus. Unfallmechanismus: Rauchgasinhalation, Brandwundern Kl. 1 und 2, Atemnot im Verlauf der Versorgung Bewusstseinsverlust.

Unfallhergang: Unfallopfer, unachtsam über die Straße gerannt, um Hilfe zu leisten, dabei vom Auto erfasst. Unfallmechanismus: Mehrere Schürfwunden, gebrochener Arm, unklare HWS.

Unfallhergang: Fahrerin beim Autounfall. Unfallmechanismus: Prellungen durch Airbagauslösung, Angst- und Schockzustände, Brustschmerzen, ansonsten unverletzt.

Die Einsatzkräfte, die im Bereich Sanitäts- und Betreuungsdienst geschult sind, hatten mit den gestellten Notfallszenarien alle Hände voll zu tun. Durch die vielen Verletzungsmuster und die auseinanderliegenden Notfallorte musste vom erst eintreffenden Fahrzeug die Lage erkundet und die weiter anfahrenden Fahrzeuge koordiniert werden.

Neben der Lageerkundung und Erstversorgung der Verunfallten mussten alle Patienten transportfertig gemacht und zusammen mit einem kompletten Übergabeprotokoll zum Transport fertiggemacht werden. 

In einer direkt vor Ort durchgeführten Übungsnachbesprechung konnten sich die Einsatzkräfte noch einmal austauschen und Punkte notiert werden, die noch einmal ausführlich an den Übungsabenden trainiert werden.

Im Nachgang wurden die Einsatzfahrzeuge wieder aufgefüllt und in der Fahrzeughalle einsatzbereit abgestellt, bevor man sich nach einem erlebnisreichen Abend wieder auf den Heimweg begab.

2020-07-13 Start der Mitgliederwerbeaktion

Nachdem Herr Kreisgeschäftsführer Jörg Biermann und die Damen der Mitgliederabteilung das neue und ab 13. Juli im Durlacher OV-Gebiet tätige Werberteam willkommen geheißen hatten, konnte der Durlacher OV-Vorsitzende Bernhard Warter dem Team noch einige spezifische Ausführungen zu den vielfältigen Aktivitäten vor Ort machen sowie dem Team viel Erfolg wünschen.

Vereinsunterstützung jetzt auch per App möglich

Online-Shopper aufgepasst: Als AmazonSmile-Nutzer können Sie DRK Ortsverein Durlach e.V. jetzt auch in der Amazon Shopping-App für iPhone und Android ohne Extrakosten unterstützen! Folgen Sie einfach diesen Schritten, um AmazonSmile in der App zu aktivieren, dann zählen Ihre App-Einkäufe automatisch und ganz bequem.

 

- Öffnen Sie die Amazon Shopping-App auf Ihrem Mobiltelefon.
- Tippen Sie auf das Menü-Symbol (☰) und dann auf 'Einstellungen'.
- Wählen Sie jetzt 'AmazonSmile' aus
- Folgen Sie den Anweisungen um die Aktivierung abzuschließen.

 

Wenn Sie nicht die neueste Version der Amazon Shopping-App haben, aktualisieren Sie diese bitte zunächst. Hier finden Sie weitere Informationen. Dort wird auch erklärt, wie Sie sich kostenlos bei AmazonSmile anmelden können, wenn Sie das noch nicht getan haben.

DRK OV Durlach e. V. startet Mitgliederwerbung

Am 13. Juli 2020 startet die Durlacher Rotkreuzgliederung ihre Mitgliederwerbung im Vereinsgebiet.

Die Corona-Krise stellt unsere Gesellschaft auf eine harte Probe. Gemeinnützige Einrichtungen wie das DRK fordert die Situation auf besondere Weise – entweder sind wir selbst im Einsatz zur Eindämmung der Pandemie oder wie viele andere Gesellschaftsbereiche durch die Alltagseinschränkungen betroffen.

Doch diese wichtige Arbeit ist nur mit Unterstützung von Spender/Innen möglich. Spender/Innen, die wir auf kaum einem Kanal besser und nachhaltiger ansprechen können, natürlich unter Einhaltung aller vorgegebenen Hygienemaßnahmen.

Wir appellieren an die Bevölkerung, das Informationsangebot über gemeinnützige Anliegen wie bisher weiter zu nutzen und uns zu unterstützen. Unsere Mitgliederwerbung hilft dabei, dass die gerade jetzt so wichtigen Projekte für Menschen in Not, weiterbestehen können. 

So besteht in Durlach spezieller Bedarf an einem Einsatzführungsfahrzeug, an Funkgeräten und Zelten. Außerdem ist die Fahrzeugunterbringung noch nicht abschließend geklärt. Die Bevölkerung kann mit ihrem Beitrag helfen, die Gesellschaft wieder ein Stück zurück in die „alte Normalität“ zu bringen und damit die Welt ein Stück besser machen.

Mit einer DRK Mitgliedschaft verhilft man dem Roten Kreuz zu den wichtigsten Voraussetzungen, um die gemeinnützige Arbeit auch in Zukunft qualifiziert ausüben zu können. Durch den regelmäßigen Förderbeitrag unterstützt man die Erfüllung der vielfältigen sozialen Aufgaben.

Ohne finanzielle Mithilfe wäre die Verwirklichung der Rot-Kreuz-Idee nicht denkbar. Die vielfältigen Aufgabenbereiche der Rotkreuzgliederungen bei…

· Sanitätswachdiensten zur Veranstaltungsabsicherung

· Betreuungsdiensten nach einem Unfall oder familiärem Notfall

· Durchführung von öffentlichen Blutspendeaktionen

· Aus- und Fortbildung von Rotkreuzkursen in Erster Hilfe

· Heranführung junger Menschen in der Jugend- und Sozialarbeit

· Aufgaben im Zivil- und Bevölkerungsschutz im Falle einer Katastrophe

· Helfer vor Ort/Notfallhilfen

bedürfen dringender und dauerhafter Unterstützung, bei der Sie sich auch gerne persönlich als ehrenamtlicher Helfer einbringen dürfen.

Alle Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes im Stadt- und Landkreis Karlsruhe können den DRK-Flugdienst mit seinen weltweiten Leistungen in Anspruch nehmen, aber auch den Rückholdienst auf dem Landweg. Das Rote Kreuz bittet die Bevölkerung den Mitarbeitern Verständnis für ihre sicherlich nicht immer einfache Tätigkeit entgegenzubringen. 

Bei Unsicherheiten über die DRK Zugehörigkeit können Sie gerne die DRK-Mitgliederabteilung tagsüber über die Rufnummern 07251 / 922 – 162 oder – 160 sowie und um die Uhr per Mail über Mailadresse mitglieder@drk-karlsruhe.de kontaktieren.

Helfen Sie uns – damit wir auch zukünftig helfen können!

2020-06-12 Erfolgreiche Durlacher Blutspendeaktion

213 KONSERVEN FÜR DIE LEBENSRETTUNG BEREITGESTELLT

Durlach (fn.) Am Freitag, den 12. Juni 2020 hatte die DRK Bereitschaft Durlach zusammen mit dem DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen gGmbH in der Ferienzeit zur Blutspende in der Weiherhofhalle Durlach aufgerufen.

 

Für den reibungslosen Ablauf sorgten – neben der am Dienstag, den 9. Juni 2020 durchgeführten Einweisung zu den Veränderungen und Richtlinien beim Blutspenden – die zwei großen Entnahmeteams des Blutspendedienstes aus dem Institut Baden-Baden sowie 13 ehrenamtliche Helfer/Innen. Unterstützung bekamen die Durlacher Rotkreuzler von zwei freiwilligen Helfern sowie einer Helferin der DRK Bereitschaft Hohenwettersbach.

 

Alles ein wenig anders, als man es bisher bei den Aktionen gewohnt war: Angefangen bei der Terminreservierung, über die Eingangskontrolle mit Handdesinfektion sowie Mund-Nasen-Maskentragepflicht, über einen Plexiglasschutz bei der edv-gestützten Aufnahme bis hin zur Kugelschreibermitnahmepflicht beim Befüllen der Fragebögen, gab es viele Änderungen, die sicherlich auch nach Corona bleiben werden, da sie sich als sinnvoll bewiesen haben.

 

Damit auch die Abstandsregelungen von 1,5m eingehalten werden konnten, gab es neben den auseinander gezogenen Stuhlreihen auch die Möglichkeit, nach Befüllen des Spenderfragebogens, auf der Tribüne Platz zu nehmen, um in den Laborbereich zu gelangen. Nach Durchführung der Labortests und Mitnahme des Blutentnahmesets ging es für die Spender weiter zu den Ärzten. An jeder Station das gleiche Ritual: Händedesinfektion – ein erhöhter Schutz und Sicherheit.

 

Nach der ärztlichen Untersuchung ging für den Spender dann weiter zur Entnahme. Auch am Entnahmebett mehr Schutz und Sicherheit durch die Flächendesinfektion der Liegefläche und Schutz mit Einmalbezug, welcher nach jedem Spender entsorgt wurde. Ansonsten wir immer… knapp 500ml in den Beutel sowie die Entnahmeröhrchen für die Labortests. Durch das patentierte Sicherheitssystem der Blutentnahmebeutel, welche schon vor einigen Jahren eingeführt wurden, auch hier absolute Sicherheit für den Spender und das Team.

 

Alle Spender erhielten direkt am Spenderbett einen Verband, damit im Ruheraum niemand mehr Tupfer entsorgen und Pflaster kleben muss. Der Ruhebereich, liegend bzw. sitzend konnte aufgrund der Hallengröße weitläufig gestaltet werden. Nach der Spende ging es dann aber nicht zum Imbiss mit Buffet, denn dies ist zurzeit bei öffentlichen Blutspendeaktionen noch nicht wieder gestattet.

 

Stattdessen erhielt jeder Blutspender eine große Lunchtüte zur Stärkung, darin enthalten war 1 Flasche Wasser oder Apfelsaftschorle, 1 Tafel Merci Vielfalt, 1 Müsliriegel, 1 Tafel Wannen-Waffeln, 1 Packung Paprika-Chips, 1 ungekühlt haltbares Joghurt, 1 Apfel oder 1 Banane, 2 frisch gebackene Brezeln, 1 Stoffeinkaufsbeutel des Blutspendedienstes sowie 1 Brotgutschein der Bäckerei Nussbaumer. Die Rückmeldungen unserer Spender/Innen war durchweg positiv über die gut gefüllte Lunchtüte.

 

Für das Team des Blutspendedienstes sowie unsere Ehrenamtlichen hatten wir ein Mini-Buffet aufgebaut, man konnte sich hier mit Kaffee, Torten, Joghurt, frischen Brötchen, Frikadellen und Salaten stärken. Wir denken, dass unser großes Buffet mit einigen Neuerungen bei unserer kommenden Aktion am Freitag, den 30. Oktober 2020 wieder zum Einsatz kommen wird – lasst euch überraschen!

 

Apropos überraschen – wir waren sehr überrascht über das rekordverdächtige Ergebnis unserer Aktion. Insgesamt sind 231 Spendenwillige zu unserer Aktion erschienen. 18 Spendenwillige mussten aus gesundheitlichen Gründen zurückgestellt werden. Somit konnten wir bei Terminende insgesamt 213 Konserven für die Lebensrettung bereitstellen.

 

Unter den erschienenen Blutspendern hatten wir die hohe Zahl von 32 Erstspendern, die unserem Aufruf zur Spende gefolgt sind. Wir sagen daher allen Spendern ein herzliches Dankeschön für die Bereitschaft, sich auch in einer besonderen Situation in Zeiten mit Corona für ihre Mitmenschen eingesetzt und damit den Blutbedarf für die Lebensrettung gesichert zu haben.

 

Lobend erwähnen möchte ich an dieser Stelle auch das Engagement der ehrenamtlichen Rotkreuzler/Innen, die sich in ihrer Freizeit um die vielfältigen Aufgaben innerhalb der Bereitschaft sowie des Ortsvereines kümmern, um das Rad am Laufen zu halten.

2020-06-09 Blutspendevorbereitung in Corona-Zeiten…

Durlach (fn.) Währenddessen die Rotkreuzler die Planung und den Ablauf einer Blutspendeveranstaltung schon seit einigen Jahren kennen und viele Abläufe dadurch eingespielt sind, war die Planung der Blutspende am Freitag, den 12.06.2020 eine kleine Herausforderung.

Daher gab es für die Rotkreuzler, welche sich als Einsatzkraft zur Spendenaktion gemeldet hatten, eine extra am 09.06.2020 durchgeführte Unterweisung in den neuen Ablauf und die Sicherheitsbestimmungen, die während einer Blutspende-Veranstaltung einzuhalten sind.

Auch unsere Schulung wurde mit den Sicherheitsabständen sowie den Regeln zur Desinfektion durchgeführt, dazu wurden kurz vor Beginn der Schulung gelieferten, automatisch arbeitenden Desinfektionsmittelspender im Eingangsbereich, der Küche sowie den beiden Toiletten montiert und mit Desinfektionsgel bestückt.

Die Sicherheitshinweise sowie Ge- als auch Verbote wurden durch neu angebrachte Piktogramme im Eingangsbereich des DRK-Schulungsraumes angezeigt. Im Verlauf der knapp zweistündigen Schulung war auch der Referent des Blutspendedienstes Baden-Württemberg/Hessen gGmbH Markus Kohlbecker anwesend.

Besondere Aufmerksamkeit war auch für den Bereich der Spenderverköstigung geboten. Da es derzeit während der Spendenaktion noch nicht erlaubt ist, mit Büffets zu arbeiten, durften lediglich Lunchpakete zur Mitnahme bereitgestellt werden. Dabei müssen alles Waren frisch und verpackt sein oder ladenübliche Umverpackungen mitbringen.

Wir hatten uns dazu entschlossen, die Waren in einem Großmarkt zu besorgen und im Vorfeld dazu festgelegt, was eine solche Tasche enthalten soll. Unsere große Papiertragetasche wurde mit folgenden Waren gefüllt:

01x Mineralwasser bzw. Apfelsaftschorle 0,5l

02x frisch gebackene Brezeln

01x Merci Finest Selection

01x Manner Original Neapolitaner Schnitten

01x Müsliriegel

01x ungekühlt haltbares Joghurt

01x Apfel oder Banane

01x Kleine Knabberpackung Chips

01x Mehrwegeinkaufstasche aus Baumwolle

01x Gutschein für einen Laib Brot bei der Bäckerei Nussbaumer

Da nicht alle Waren bereits am Vortag wegen des dazwischenliegenden Feiertages eingekauft werden konnten, fand die Bestückung der Taschen in 2 Schritten statt. Grundausstattung direkt am Feiertag, zusätzlich direkt vor der Spende die frischen Brezeln, das Obst und die Getränke.

Anhand der Bilder, die wir von den Vorbereitungsaktionen für Euch geschossen haben, könnt ihr ein wenig Einblick nehmen, welchen Umfang diese Aktion hatte. Natürlich waren wir uns nicht sicher, wie die Lunchpakete bei den Spendern ankommen, aber dies durften wir am Tag der Blutspende durch zahlreiche, positive Meldungen dann erfahren. Lasst Euch überraschen – der Bericht zur Aktion folgt in Kürze!

2020-06-09 Blutspenden am 12. Juni 2020 in Durlach

Liebe Blutspender/Innen,

 

wir freuen uns, dass ihr unserem schriftlichen Aufruf zum Blutspenden am Freitag, den 12.06.2020 von 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr in der Weiherhofhalle Durlach so zahlreich gefolgt seid und wir auf Euch als Stammspender zählen können.

 

Ohne Euch und unsere Ehrenamtlichen wäre eine solche Veranstaltung nicht zu schaffen. Natürlich müssen wir in Zeiten mt der CoViD-19 Pandemie noch mit Schutzausrüstung arbeiten und haben nur eingeschränkte Möglichkeiten, freuen uns aber sehr, wenn auch hier Lockerungen stattfinden.

 

Freuen könnt ihr Euch auf jeden Fall auf eine tolle Lunchtüte mit vielen frischen Leckereien und natürlich auf den Brotgutschein der Bäckerei Nussbaumer.

 

Euer Team der DRK Bereitschaft Durlach

 

2020-04-28 Sachspende der Firma LIQUI MOLY

Durlach (fn.) Dank einer großzügig angelegten Spendenaktion der Firma LIQUI MOLY konnte unsere Einsatzeinheit einige Autopflegeprodukte, Öle und Additive für die Instandhaltung der Einsatzfahrzeuge des Zivil- und Bevölkerungsschutzes erhalten.

Eine unbürokratische Hilfe, einfach einen Wunschzettel mit den Produktnummern und Namen aus den Katalogen der Firma heraussuchen und in einem Webformular um Unterstützung für die eigene Hilfsorganisation bitten und dann auch die Belieferung warten.

Wir freuen uns sehr über diese Aktion, denn gerade zu Zeiten der Corona Pandemie, in der auch uns als ehrenamtliche Rettungsorganisation sämtliche Finanzmittel durch den Wegfall der sanitätswachdienstlichen Betreuungen von Großveranstaltungen weggebrochen sind, können wir eine solche Sachspende natürlich gut einsetzen.

Natürlich berichten wir zu späterer Zeit über den Einsatz dieser Sachspende und zeigen die damit aufbereiten Fahrzeuge – lasst Euch also überraschen.

2020-04-27 Wanted Fahrzeughalle!

Für unsere fünf Einsatzfahrzeuge des Katastrophenschutzes und des Roten Kreuzes suchen wir baldmöglichst eine geeignete Unterstellmöglichkeit im Bereich Durlach. Wir rücken nicht ständig mit Signal aus und sind friedliche und hilfsbereite Zeitgenossen.

Für sachdienliche Hinweise werden als „Vermittlungsprovision“ ein kostenloser EH-Lehrgang, ein Autoverbandskasten und gerne auch mal eine Fahrt mit einem Einsatzfahrzeug vergeben. Hinweise an den Vorsitzenden per E-Mail / 0172-7218552.

HELFEN SIE UNS - DAMIT WIR WEITERHIN HELFEN KÖNNEN !

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz

Ortsverein Durlach e.V.

Amthausstraße 6

76227 Karlsruhe

Mail: info@drk-durlach.de

 

Wir brauchen Dich - mach mit - ehrenamtlich im DRK!
Wir brauchen Dich - mach mit - ehrenamtlich im DRK!

AUS- & FORTBILDUNG:

 

Die Ehrenamtlichen sind an jedem 2. und 4. Dienstag eines Monats ab 19.30 Uhr für Sie direkt in Durlach im Rotkreuz-Vereinsheim zum Reinschnuppern erreichbar.