Presseinformationen aktuell 2024

Hier finden Sie unsere brandaktuellen Neuigkeiten und natürlich auch alle Berichte über das Jahr hinweg in unseren Pressearchiven. Viel Spaß beim Stöbern und Lesen!

2024-05-21 Sonderpressemitteilung Blutknappheit

Die Reserven werden knapp: Blutspende über die Feiertage nicht vergessen!

Die Versorgung von Kranken mit überlebenswichtigen Blutkonserven kennt keine Feier- oder Brückentage. Blut wird immer benötigt, auch bei gutem Wetter. Das DRK ruft zur Blutspende auf.

Feiertage und sommerliches Wetter bedeuten für viele Menschen eine willkommene Auszeit vom Alltag. Gerade dann bleiben allerdings viele Liegen bei der Blutspende leer. Das wird aktuell zu einem Problem: Die Patientenversorgung muss lückenlos aufrechterhalten werden, denn Unfälle und Krankheiten machen vor gutem Wetter und der Reisezeit keinen Halt!  Aktuell werden einige Blutgruppen bereits knapp. Um Versorgungsengpässen vorzubeugen ruft das DRK zur Spende auf.

Mittwoch, dem 22.05.2024
von 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Weiherhofhalle, Im Weiherhof 1
76227 Karlsruhe - Durlach

Blut wird kontinuierlich jeden Tag benötigt! Viele (über-)lebenswichtige Operationen und medizinischen Behandlungen können nur dank und mittels Bluttransfusionen stattfinden. Jede einzelne Blutspende trägt maßgeblich dazu bei, kranken und verletzten Menschen zu helfen.

 

Aufgrund der kurzen Haltbarkeit des Blutes (Blutplättchen sind nur bis zu vier Tage haltbar) kontinuierliches, tägliches Engagement als Blutspender*innen angewiesen. Aktuell werden einige Blutgruppen bereits knapp.

 

Einen Überblick über die Versorgungslage gibt das tagesaktuelle Blutgruppen-barometer unter www.blutspende.de/startseite#barometer

Kleiner Pieks mit großer Wirkung: Eine einzige Blutspende hilft bis zu drei Patient*innen. Leben retten war nie einfacher.

 

Für einen Blutspendetermin wird nur etwa 45-60 Minuten Zeit benötigt. Die reine Blutentnahme dauert davon lediglich ca. 10 Minuten. Die restliche Zeit des Termins wird für Anmeldung, Ausfüllen des Spendefragebogens, das vertrauliche Arztgespräch und die Ruhepause im Anschluss an die Spende benötigt. An die Liegen, fertig los – Ärmel hoch!

2024-05-18 Vorbereitungsarbeiten II zur Blutspende

Durlach (fn.) Auch kurz vor dem langen Pfingstwochenende gab es am 18.05.2024, genau eine Woche später, noch einmal einige Arbeiten, die vor der Blutspendeaktion erledigt werden mussten. Hier konnten im ersten Schritt die benötigten Materialien gerichtet werden. Eine ganze Menge, was man so benötigt:

Damit das Material dann auch bereitsteht, wurde es zu den Getränken in den RTW geladen, wodurch wir unter diesen Arbeitsabschnitt auch wieder einen Haken setzen konnten. Ab geht es danach direkt wieder in die Halle bis zum Einsatz am BS-Event.

Dank Homeoffice ist nach dem Einsatz auch gleich wieder vor dem Einsatz, denn die Labelung der Blutspendegutscheine von der Bäckerei Nussbaumer - 264 an der Zahl - stand ebenfalls noch an. Viele kleine Handgriffe, bis das Werk komplett ist:

Natürlich hängen auch unsere beiden Blutspendebanner am Spendelokal an der Weiherhofhalle, damit die vorbeilaufenden Spaziergänger am Pfingstwochenende noch einmal daran erinnert werden, dass wir wieder eine öffentliche Blutspende ausrichten.

2024-05-14 Fortbildung zum Thema Krampfanfall

Durlach (fn.) Am Dienstag, den 14.05.2024 hatten wir das Thema „Krampfanfall“ auf unserem Terminplan für die Aus- und Fortbildungsveranstaltung an unserem Dienstabend. Mit 10 Teilnehmern war die Ausbildung gut besucht und alle Teilnehmer konnten in Theorie unterwiesen werden und anhand praktischer Fallbeispiele quasi „live“ ihr Wissen unter Beweis stellen.

Da ein Anfall durch eine Störung der elektrischen Aktivität des Gehirns verursacht wird, können verschiedene Behandlungsbilder auftreten, z.B. Muskelzuckungen, Reaktionslosigkeit, leeres Starren, verdrehte Augen, starker Speichelfluss oder auch der komplette Verlust der Körperkontrolle. Unterschiedlich dabei ist der Schweregrad, der von Menschen zu Menschen unterschiedlich darstellt, wobei Anfälle auch in größerer Intensität auftreten können.

Oftmals wird ein solches Ereignis angekündigt. Häufig haben Menschen, die einen Krampfanfall erleiden, ungewöhnliche Empfindungen vor dem Anfall. Dies kann sich von unkontrollierbarem Zittern bis hin zum Verlust des Bewusstseins bewegen. Die Betroffenen nehmen dann nicht mehr war, was passiert.

Die Teilnehmer unserer Ausbildung lernten unter anderem den Unterschied zwischen einem psychogenen Anfall bzw. Krampfanfall und einem epileptischen Anfall in seinen Ausprägungsformen. Wichtig ist: Jeder Anfall ist ein Notfall und muss behandelt werden.

Im praktischen Teil der Ausbildung konnten die Teilnehmer die Maßnahmen – beginnend beim Auffinden einer krampfenden Person bis zur Übergabe an den Rettungsdienst – intensiv üben. Dabei ist es natürlich wichtig, selbst ruhig zu bleiben und sich einen Überblick zu verschaffen. Weiter geht es direkt mit der Erfassung der Uhrzeit, um die Dauer des Anfalls bestimmen zu können.

Wichtig ist dann, dass gefährliche Gegenstände weggelegt werden und der Kopf des Krampfenden mit einer weichen Unterlage gepolstert wird. Ebenfalls muss dafür gesorgt werden, dass die Atemwege frei bleiben, enge Kleidung gelockert und z.B. eine Brille abgenommen wird. Wenn der Betroffene nach seinem Anfall wieder wach wird, erfolgt eine komplette Anamnese sowie Überprüfung der Vitalwerte.

Meistens sind Betroffene, die unter Epilepsie leiden, nach einem Anfall wenige Minuten später wieder völlig hergestellt. In diesem Fall benötigen Sie nach Abklärung keiner weiteren Hilfe. Ganz anders kann es aber sein, wenn es der erste Anfall seiner Art war oder es während des Anfalls zu Atemproblemen, Verletzungen oder mehreren Anfällen in Folge kam bzw. die Person nach dem Anfall bewusstlos wird.

Eine ganze Menge an Input und sicher auch keine alltägliche Situation für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte. Daher herzlichen Dank an unseren Referenten Matthias Richter sowie an alle Teilnehmer der Fortbildung, die hier ihr Wissen unter Beweis stellen konnten.

2024-05-12 Sanitätswachdienst beim KSC

Durlach (bw.) Am vergangenen Sonntag fand im BBB Wildpark das letzte Heimspiel des KSC in der Saison 2023/24 statt. Das DRK Durlach war beim Personal des Sanitätsdienstes auch wieder vertreten.

Bei herrlichem Wetter war aufgrund der zuletzt erfolgreichen KSC-Leistungen das Stadion beim Spiel gegen Hannover 96 ausverkauft. Dieses Mal lief es dann aber leider nicht so gut und das Spiel ging mit 1:2 verloren.


Im Anschluss wurden dann eine ganze Reihe von Spielern, die ihre aktive Karriere beenden, zu ihrem Stammverein zurückkehren oder keinen neuen Vertrag mehr bekamen, verabschiedet.


Auch wenn noch ein Spiel aussteht, so kann man doch behaupten, dass es eine recht erfolgreiche Saison war und bereits Vorfreude auf die neue Saison und neue Mannschaft besteht.

2024-05-11 Vorbereitungsarbeiten zur Blutspende

Team Betreuung bei der Fahrzeugpflege und Wareneinkauf

Durlach (fn.) Bereits am 11.05.2024 konnten wir mit einem kleineren Arbeitseinsatz wieder einige Dinge erledigen. Los ging es mit der Außenreinigung unserer Einsatzfahrzeuge, die jetzt aktuell auch wieder für Sanitätswachdienste benötigt werden.

Nach dem ersten Durchgang in der Waschbahn bekam ich Verstärkung und so ging es direkt zur Abholung eines Helfers, der vor seinem Sanitätswachdienst noch Lust hatte, sich in diesem Bereich zu engagieren. Also next Stepp Abholung.


Direkt nach der Waschbahn wurde das Auto gewechselt und unser RTW kam zum Einsatz. Weiter ging es dann zum Großmarkt nach Karlsruhe. Hier wurden die Waren vorbestellt und gleich auch die benötigten Getränke eingekauft sowie verladen.


Damit wir nicht vom Fleisch gefallen sind, gab es danach zunächst einen kurzen Zwischenstopp beim Italiener. Gnocchi und Pizza wollten zur Stärkung vertilgt werden.


Nach der Stärkung ging es direkt weiter im Waschpark Durlach. Hier konnte mit Wasser, Schaum und Glanzmittel aus einem verschmutzten RTW ein kleiner, weißer Schwan gezaubert werden. Das Ergebnis kann sich natürlich sehen lassen.


Noch schnell die Betriebsmittel kontrolliert und nachgefüllt und dann konnten wir für den RTW wieder in die Halle zurückstellen, denn nun rief auch schon der nächste Sanitätswachdienst - just in time alles erledigt. Sogar noch Zeit zur Kurzdusche und zum Wechsel der Einsatzuniform - piekfein zum nächsten Einsatz weiter.

2024-05-10 und 11 Sanitätswachdienst Woodstickel

Einsatz beim Musikevent auf der Ponderosa Wolfartsweier

Durlach (fn.) Am Freitag, den 10. Mai und Samstag, den 11. Mai 2024 übernahm die Einsatzgruppe Bereitschaft die sanitätswachdienstliche Absicherung des Musikevents „Woodstickel“ auf der Ponderosa Ranch, Festplatz Wolfartsweier, mit einem Einsatzfahrzeug und jeweils einem Einsatzteam.

Der Wettergott meinte es an beiden Tagen gut, die Veranstaltung konnte bei relativ sommerlichen Temperaturen stattfinden und zog eine große Zahl an Musikfans an, welche zum größten Teil „umweltfreundlich“ mit dem Rad oder auch zu Fuß die Veranstaltung besuchten.

Neben den musikalischen Live-Darbietungen lockte die Veranstaltung auch mit Speisen und Getränken, die zum Verweilen einluden. Ein herzliches Dankeschön an den Veranstalter, den Musikverein Einheit Wolfartsweier e.V., der auch unsere ehrenamtlichen Einsatzteams an beiden Tagen verköstigt hat.

Unsere beiden Einsatzteams wurden für kleinere Wundversorgungen benötigt, glücklicherweise kam es zu keinem größeren Notfall, auch wenn man dafür gerüstet gewesen wäre.

Haben wir Dich neugierig gemacht auf die vielfältigen Aufgaben in einer Rotkreuzgemeinschaft? Dann schau einfach bei uns an einem Dienstabend unverbindlich vorbei. Wir treffen uns jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat ab 19.30 Uhr in der Amthausstraße 6, 76227 Karlsruhe-Durlach in unserem Vereinsheim. Gerne kannst Du auch vorab Kontakt zu unseren Gemeinschaftsleitern aufnehmen.

2024-05-08 +++ Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag +++

Helfen – ohne zu fragen wem! – von der Idee zur internationalen Bewegung.

Am Geburtstag von Henry Dunant, dem Begründer der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, findet jährlich der Gedenktag statt - heute wäre der 196. Geburtstag. Beschlossen wurde dieser Termin bereits 1938 auf der 16. Internationalen Konferenz in London, erstmals gefeiert nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahr 1948. Für seine Idee, eine Hilfsorganisation zur unterschiedslosen Versorgung der Verwundeten im Felde gründen, erhielt er den ersten Friedensnobelpreis. Henry Dunant wurde am 08. Mai 1828 in Genf geboren, gestorben ist er am 30. Oktober 1910 in Heiden.

Ohne unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte geht nichts - egal ob beim Sanitätswachdienst, beim Einsatz von Unfällen und Notfällen, bei der Blutspende, in der Breitenausbildung und vielen, weiten Herausforderungen. Wir sind besonders stolz auf das Engagement und würdigen die Arbeit unserer Einsatzkräfte, die sich im Zeichen der Menschlichkeit für ihre Mitmenschen engagieren. Ein herzliches Dankeschön an alle Freiwilligen, Ehrenamtlichen und Mitarbeitenden, die so fleißig die verschiedensten Aufgaben in ihrer Freizeit meistern!

Die Verbundenheit zur Rotkreuzbewegung wird in unserer Rotkreuzgemeinschaft viel Herzblut, Mitgefühl, Zeit, sozialem Engagement und Einfühlungsvermögen zum Ausdruck gebracht. Die Rotkreuz- und Rothalbmondfamilie ist stets bereit, jedem Menschen in Not an jedem Ort zu helfen und dabei die Grundsätze des Roten Kreuzes zu achten.

Herzlichen Dank für Euer Engagement!

2024-05-04 Blutspenden nicht vergessen!

Sommer, Sonne, Freizeitplanung: Blut spenden nicht vergessen! Sommerliches Wetter und Feiertage locken mit vielen Freizeitmöglichkeiten. Die DRK Bereitschaft Durlach und der DRK Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen gGmbH erinnern daran, die Blutspende nicht zu vergessen.

Die ersten Sommertage locken in diesen Wochen viele Spender*innen weg von der Spenderliege. Leere Liegen bei der Blutspende können zu einem Problem werden: Unfälle und Krankheiten machen vor gutem Wetter keinen Halt. Das DRK bittet zur Blutspende.

Worauf warten? Jetzt liegend Leben retten! Nächste Spendemöglichkeit in Durlach:

Mittwoch, dem 22.05.2024

 

von 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr

 

Weiherhofhalle, Im Weiherhof 1

 

76227 Karlsruhe / Durlach

Terminreservierungsmöglichkeit über das Onlinereservierungssystem: Klicken Sie einfach auf den QR-Code oder scannen Sie diesen mit ihrem Mobiltelefon ab.

Täglich werden allein in Baden-Württemberg und Hessen mehr als 2.700 Blutspenden benötigt. Patient*innen aller Altersklassen sind auf eine kontinuierliche und lückenlose Versorgung angewiesen.

Hätte, könnte, sollte – einfach machen! Blut spenden ist eine der einfachsten und schnellsten guten Taten: Das DRK bietet täglich zahlreiche Termine in der Region an. Wer sich nicht alleine zur ersten Spende traut, der motiviert einfach Freunde, Bekannte und/oder Verwandte zusammen einen Termin zu reservieren.

Blut spenden? So einfach läuft‘s:


1. Wunschtermin online reservieren und am Tag der Spende reichlich trinken
2. Anmeldung vor Ort unter Vorlage des Personalausweises
3. Ausfüllen des medizinischen Fragebogens
4. Kurzes, ärztliches Gespräch und eine kleine Laborkontrolle
5. Die Blutspende: Abnahme von ca. 500ml Blut, dauert nur 5-10 Minuten
6. Ruhepause und leckere Snacks im Anschluss an die Spende

Auch bei dieser Blutspendenaktion haben wir für alle Spendenwilligen ein großes, sommerliches Buffet mit Leckereien im Angebot. Lasst Euch überraschen, wir melden uns in Kürze noch einmal mit dem, was unser Betreuungsteam hier zaubern wird.

Weitere Informationen zur Blutspende erhalten Sie auch unter der Homepage des DRK Blutspendedienstes via www.blutspende.de oder unter der kostenfreien Hotlinerufnummer des DRK Blutspendedienstes 0800 11 949 11.

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz

Ortsverein Durlach e.V.

Amthausstraße 6

76227 Karlsruhe

Mail: info@drk-durlach.de

 

Wir brauchen Dich - mach mit - ehrenamtlich im DRK!
Wir brauchen Dich - mach mit - ehrenamtlich im DRK!

AUS- & FORTBILDUNG:

 

Die Ehrenamtlichen sind an jedem 2. und 4. Dienstag eines Monats ab 19.30 Uhr für Sie direkt in Durlach im Rotkreuz-Vereinsheim zum Reinschnuppern erreichbar.