Die Chronik des DRK Ortsverein Durlach e.V.

1980-2000

Bereits 1981 war das Durlacher Rotkreuz nicht mehr aus dem Altstadtfestgeschehen wegzudenken. Ob Sanitätsdienst oder in der Bewirtung - Hamburgerbräterei, belegte Brötchen und Getränkeverkauf oder auch beim Spielebereich mit dem "Heißen Draht" - ein großes und schlagfertiges Team meisterte das Fest. Damals, 1981, hatte das Durlacher Altstadtfest seinen 5-jährigen Geburtstag und der Besucherstrom wollte nicht nachlassen.

1981: Mitwirkung beim 5. Durlacher Altstadtfest
1981: Mitwirkung beim 5. Durlacher Altstadtfest

Im Jahre 1982 bei der Blutspendeveranstaltung in der Friedrich-Realschule waren wieder viele Helfer aus den umliegenden Bereitschaften dabei. Nach einem erfolgreichen Jahr darf natürlich auch die Jahresabschlussfeier nicht fehlen. Angefangen beim Nachmittagskaffee bis hin zur Weihnachtsansprache - nicht zu vergessen: der Gabentisch zur Bescherung.

1982: Ein erfolgreiches Jahr - Impressionen von der Blutspende sowie der Weihnachtsfeier
1982: Ein erfolgreiches Jahr - Impressionen von der Blutspende sowie der Weihnachtsfeier

Nachdem bis zum Jubiläumsjahr des 100-jährigen Bestehens im Jahre 1991 kein eigenständiger Ortsverein Durlach des Deutschen Roten Kreuzes bestand, hat man sich entschlossen, diesen eigenständigen Ortsverein zu gründen.

1991: Festakt anlässlich 100-jährigem Bestehen des Roten Kreuzes Durlach
1991: Festakt anlässlich 100-jährigem Bestehen des Roten Kreuzes Durlach

Die offizielle Gründung wurde im Rahmen des Festaktes zum 100-jährigen Bestehen der Bereitschaft Durlach am 27.04.1991 vorgenommen. Im Geiste der Grundsätze des Roten Kreuzes leisten die Durlacher Helferinnen und Helfer seit nunmehr 100 Jahren humanitäre Arbeit für die Bevölkerung in Durlach und anderen Gebieten.

1991: Festredner Sozialministerin Barbara Schäfer, KBL Günter Held und BL Bernhard Warter
1991: Festredner Sozialministerin Barbara Schäfer, KBL Günter Held und BL Bernhard Warter

 Die Aufgaben werden in jedem Jahr vielfältiger, wie in besonderem Maße auch die aktuellen Ereignisse beweisen. Aus diesem Grunde war Bernhard Warter seit seinem Amtsantritt als Bereitschaftsleiter mit gutem Erfolg bemüht, auch die jüngere Generation zur aktiven Mitarbeit in der Bereitschaft heranzuziehen und zu motivieren.

1996: Katastrophenschutzübung auf dem Gelände der Firma Auto Böhler in Durlach
1996: Katastrophenschutzübung auf dem Gelände der Firma Auto Böhler in Durlach

Nur so konnte die Mitwirkung im Rettungsdienst, im Katastrophenschutz, bei den jährlichen Blutspendeterminen, beim Durlacher Altstadtfest und bei anderen Veranstaltungen gesichert werden.

1996: Mitwirkung im Katastrophenschutz, Rettungsdienst und Öffentlichkeitsarbeit
1996: Mitwirkung im Katastrophenschutz, Rettungsdienst und Öffentlichkeitsarbeit

Die Beteiligung an kreisweiten Aktionen wie beispielsweise Butteraktion und Russland-Hilfe waren für die Bereitschaftsaktiven eine Selbstverständlichkeit. Herausragend und weit über die Grenzen von Durlach hinaus bekanntgeworden sind die 1984 erstmalig abgehaltenen "Durlacher Gesundheitstage", einer Mischung aus Gesundheitsausstellung mit den Krankenkassen und medizinischen Fachvorträgen. Zum Erfahrungsaustausch mit Partnergruppen finden seit 1987 Treffen mit Nancy und seit 1990 auch mit Halle statt.

1990: Erstes Treffen mit einer Delegation des Partner-Rotkreuz aus Halle an der Saale
1990: Erstes Treffen mit einer Delegation des Partner-Rotkreuz aus Halle an der Saale

Die guten Erfolge der Bereitschaft Durlach beruhen bis heute somit sowohl auf der freiwilligen Mitarbeit der Helferinnen und Helfer als auch der finanziellen Unterstützung durch die Durlacher Bevölkerung.

 

Ein Erfolg der freiwilligen Mitarbeit stellte sich unter anderem auch die im Jahre 1999 begonnenen Vorträge während der Herzwoche als herausragender Event für die Durlacher heraus.

1999: Unter dem Motto "Schach dem Herzinfarkt" - Durlacher Herzwoche vom 01.-08. November
1999: Unter dem Motto "Schach dem Herzinfarkt" - Durlacher Herzwoche vom 01.-08. November

Bei der Blutspendeaktion im Jahr 2000 konnten wir in Durlach den 5.000 Blutspender in der Friedrich-Realschule begrüßen. Das Blutspendeaufkommen hat sich ab dem Jahre 1990 jährlich gesteigert, im Jahr 2000 hatte das DRK die höchste Erstspenderquote - 30 freiwillige Erstspender. Die Ehrungen 4.999 - 5.000 - 5.001 wurden durch den damalige Bereitschaftsarzt Dr. Gerhard Bühler, die damalige stellvertretende Vorsitzende Ute Bühler, KBL Bernhard Warter sowie Blutspendereferent Bernd Zimmermann vorgenommen.

2000: Ehrung des 5.000ten Blutspender in der Friedrich-Realschule Durlach
2000: Ehrung des 5.000ten Blutspender in der Friedrich-Realschule Durlach

Wir alle sind zuversichtlich, dass die Bereitschaft mit dieser Unterstützung auch in den kommenden Jahren die gute Arbeit zum Wohle der Durlacher Bevölkerung fortsetzen und insbesondere den Bereich Jugendrotkreuz und die Breitenausbildung erweitern kann. Am 28.03.2000, nach 24 Jahren Bereitschaftsleitertätigkeit, gibt Bernhard Warter das Amt in die Hände seines bisherigen Stellvertreters Frank Nordwig.

Einsatzfahrzeuge im Wandel der Zeit...
Einsatzfahrzeuge im Wandel der Zeit...

Am 25.04.2000 fand auf dem Areal des Durlacher Weiherhofs die erste Durlacher Leistungsschau der Rettungsorganisationen statt. Anlässlich dieses Events wurde der LKW Betreuung an die DRK Einsatzeinheit II Karlsruhe-Ost feierlich übergeben.

2000: Erste Durlacher Leistungsschau der Rettungsorganisationen auf dem Areal des Weiherhofs
2000: Erste Durlacher Leistungsschau der Rettungsorganisationen auf dem Areal des Weiherhofs

Hier geht's weiter zur nächsten Epoche: 2000-2017

Kontakt

Ortsverein Durlach e.V.

Amthausstraße 6

76227 Karlsruhe

Mail: info@drk-durlach.de

 

Wir brauchen Dich - mach mit - ehrenamtlich im DRK!
Wir brauchen Dich - mach mit - ehrenamtlich im DRK!

Ausbildungsabend:

 

Die Ehrenamtlichen sind an jedem 2. und 4. Dienstag eines Monats ab 20.00 Uhr für Sie direkt erreichbar.